Suche
  • Kati

Müde, Kopfweh, schlechte Laune?

Alle Variationen der Vorbeuge mit gespreizten Beinen (Prasarita Padottanasana | Wide-Legged Forward Bend) sind einen Versuch wert, wenn der Kopf schwer wird: bei Müdigkeit, bei Kopfschmerzen und sogar bei leichten Depressionen. Ideal als Untergrund ist eine möglichst rutschfeste Matte. Die Füße weit auseinander bringen, die Zehen leicht zueinander drehen, aber nur, wenn man keine Probleme im unteren Rücken hat. Rücken gerade und gestreckt, die Vorderseite der Beine aktiv und angespannt, Kniescheibe hochgezogen, Bauch eingezogen. In der vollen Vorbeuge berührt die Kopfkrone die Matte, die Wirbelsäule ist gestreckt, der Bauch nahe der Vorderseite der Beine. Die Asana stärkt und streckt die Innen- und Hinterseiten der Beine sowie die Wirbelsäule, die Bauchorgane werden komprimiert, das Gehirn beruhigt, leichte Rückenschmerzen gelindert. Achtung, keine vollen Vorwärtsbeugen bei akuten Rückenproblemen.


23 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
 
  • Instagram
  • Facebook
  • LinkedIn

©2020 Kati Degenhardt. Erstellt mit Wix.com